Permalink

15

Stand der Bauarbeiten in Rummelsburg und an der Karlshorster Straße

Bahntrasse in Rummelsburg
Die Fernbahntrasse in Rummelsburg, Alle Fahrleitungsmasten wurden jetzt nach Norden versetzt

Auf mehrfachem Wunsch gibt es heute mal wieder einen Überblick über den Stand der Bauarbeiten in Rummlesburg und von der Brücke Karlshorster Straße. In den letzten Wochen ist hier viel passiert worüber man nun berichten kann.
Zuletzt war am Wochenende des 16./17.8. die Fernbahnstrecke zwischen Ostbahnhof und Betriebsbahnhof Rummelsburg unterbrochen. In dieser Zeit wurden die letzten beiden Fahrleitungsmasten von der Südseite auf die Nordseite der Trasse versetzt. Zwei Masten stehen jetzt direkt im ehemaligen Gleisbett der S3 Richtung Erkner.

Die größten optischen Veränderungen finden jedoch zur Zeit weiter westlich statt. An der Brücke Karlshorster Straße sowie dem sich anschließenden neuem Trogbauwerk für das dritte Fernbahngleis. Hier stehen nun erste Betonwände und man hat den Eindruck dass es recht zügig voran geht, besonders mit der neuen Brücke. Beginnen wir den bildhaften Rundgang:

Ausgang Hauptstraße
Ausgang Hauptstraße, hier wird die Baugrube des Trogbauwerks mit einer provisorischen Fußgängerbrücke überspannt.

Arbeiten am Trogbauwerk
Blick entlang des Trogbauwerks Richtung Karlshorster Straße, hier ist die erste Wand fast bis an den Ausgang Hauptstraße ran betoniert.

Setzen von Bohrpfählen
Gleiche Stelle, Blick Richtung Karlshorst. Hier werden am Übergang des Trogbauwerks zum Bahndamm Bohrpfähle gesetzt. An dieser Stelle endet das Viadukt des Bahnhofs Rummelsburg, die Bahntrasse läuft hier auf einem normalen Bahndamm weiter. Vermutlich wird das Trogbauwerk hier Enden und als Stützwand fortgeführt.

Altes Brückenwiderlager
An der Brücke Karlshorster Straße. Hier wurde das alte Brückenwiderlager nun abgeschnitten um Baufreiheit für das neue zu schaffen. Der Bahndamm wird mit einer Spundwand gestützt, die mit einer weiter nördlich stehenden weiteren Spundend verbunden ist…

Ein Regio passiert die Brücke
…dennoch kann die Brücke von den Fernzügen nur noch mit sehr geringer Geschwindigkeit befahren werden. Ein Umstand der sich bei so gut wie jeder Bahnbrücke in Berlin wiederholt, bis eben alle saniert oder neu gebaut sind.

Blickachse Trogbauwerk
Blickachse entlang des Trogbauwerks Richtung Karlshorst, genau hier wird mal das dritte Fernbahngleis verlaufen. Im Vordergrund die bereits vom Beton befreiten Borhpfähle. Um die Bohrpfähle rum erfolgt nun die Stahlbewehrung des Fundaments, ist dieses gesetzt beginnt der eigentliche Aufbau des östlichen Brückenwiderlagers. Hier auch gut zu sehen, die ersten Betonwände des Trogbauwerks stehen.

EÜ Karlshorster Straße
Blick auf die Kreuzung Hauptstraße Ecke Karlshorster Straße. In den nächsten Monaten wird sich hier optisch alles stark verändern. Bereits im Herbst soll die erste neue Brücke eingehoben werden. Dann erfolgt der Weiterbau des Trogbauwerkes sowie der Aufbau der Gleisanlagen und der Schallschutzwand auf dem Trogbauwerk, dann kann im Frühjahr das Fernbahngleis Richtung Karlshorst verschwenkt werden.

Bahndamm Hauptstraße
In der Hauptstraße Blick Richtung Karlshorster Straße. auch hier wird der Bahndamm noch weiter nach Süden verbreitert. Das dritte Fernbahngleis ist dann das erste Gleis welches ab dem Frühjahr 2015 zwischen Ostbahnhof und Rummelsburg komplett in Endlage liegen wird.

P.S. am südlichen Rand der Kreuzung Hauptstraße Ecke Karlshorster Straße fanden bei meiner Fototour gestern umfangreiche Leitungsarbeiten statt. Ein Hinweis darauf, dass hier erste Vorbereitungen für die Verbreiterung der Hauptstraße zwischen Markgrafendamm und Karlshorster Straße ergriffen werden. Die Bauarbeiten sollten ja 2015 beginnen.

Autor: Stefan Metze

Hallo, ich bin Gründer und Hauptautor des Ostkreuzblogs. Das Ostkreuzblog wurde mit Beginn der Bauarbeiten am 01.01.2006 ins Leben gerufen. Mein Profil bei Twitter, Google+

15 Kommentare