Permalink

1

Nichts zu sehen am Ostkreuz?

Lange waren wir nicht mehr vor Ort am Bahnhof Ostkreuz um zu sehen ob sich was getan hat. Während es in Treptow-Köpenick an Görlitzer- und Schlesicher Bahn ordentlich zur Sache geht scheinen die Arbeiten am Bahnhof Ostkreuz ins Stocken geraten zu sein. Doch der Schein trügt. Es hat sich einiges weniger sichtbares getan. Am provisorischen Stellwerk auf Bahnsteig D wurden bereits die Gräben der Kabeltrassen geschlossen, auf den Kablebrücken rund ums Ostkreuz wurden Kabel verlegt und die alte Rampe von der Kynaststraße runter zur Hauptstraße wurde endgültig eingeebnet. Geegenüber des Bahsteigs E der Erkner Bahn wurde ein Fundament gegossen um demnächst einen Pfeiler der Oberleitung zu versetzen um noch mehr Baufreiheit zu schaffen, denn für den Bau der neuen Straßenbrücke der Kynaststraße müssen die Fernbahngleis einem Stützpfeiler weichen. Wir sind gespannt auf die erste große Baumaßnahme am Bahnhof Ostkreuz.

An dieser Stelle wird die neue Straßenbrücke der Kynaststraße entstehen

Alles platt gemacht, die alte Rampe ist Vergangenheit

Powered by Qumana

GD Star Rating
loading...
Nichts zu sehen am Ostkreuz?, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Autor: Stefan Metze

Hallo, ich bin Gründer und Hauptautor des Ostkreuzblogs. Das Ostkreuzblog wurde mit Beginn der Bauarbeiten am 01.01.2006 ins Leben gerufen. Mein Profil bei Twitter, Google+

1 Kommentar