Permalink

3

Hauptstraße am S-Bahnhof Ostkreuz fertig für die Freigabe

Die Straßenbauer haben es geschafft. Pünktlich zum 1. Juni 2010 wird sich die Straßenverkehrsführung rund um das Ostkreuz und auf der Halbinsel Stralau ändern. Auch für Fahrgäste der BVG wird sich einiges ändern, die Buslinien 104 und 347 fahren einen Umweg über S-Bahnhof Ostkreuz um die Halbinsel Stralau zu erreichen.

Weitere Informationen dazu auch hier und hier und in der aktuellen Ausgabe des S-Bahn-Kundenmagazins punkt3.

S-Bahnhof Ostkreuz mit drei Tagesbuslinien und einer Nachtbuslinie direkt erreichbar

GD Star Rating
loading...
Hauptstraße am S-Bahnhof Ostkreuz fertig für die Freigabe, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Autor: Stefan Metze

Hallo, ich bin Gründer und Hauptautor des Ostkreuzblogs. Das Ostkreuzblog wurde mit Beginn der Bauarbeiten am 01.01.2006 ins Leben gerufen. Mein Profil bei Twitter, Google+

3 Kommentare

  1. Stimmt, es war ruhig zur Öffnung. Wobei es aber in der gesamten Stadt etwas ruhiger zugeht, die Urlaubssaison hat offensichtlich begonnen. Mittlerweile füllt es sich langsam, dank auch der Polizei, welche heute auf Stralauer Seite das Durchfahrtsverbot kontrollierte.
    Morgens muß man schon ca. 10 Autos lang auf das Einbiegen von der Kynaststraße in die Hauptstraße warten. Abends ist man als Linksabbieger von der Hauptstraße in die Kynaststraße auf den guten Willen des Gegenverkehres angewiesen, da der Rückstau stadtauswärts auf der Hauptstraße bereits bis zur Kreuzung reicht. Warten wir mal das Ende der Urlaubssaison ab. Ich bleibe dabei, ohne Ampel gibt es Getrampel an der Kreuzung Kynaststraße/Hauptstraße.

    Nicht verstehen kann ich die Ampelschaltung der Marktstraße zur Elsenbrücke. Die Marktstraße muß nicht nur den Verkehrsstrom der Hauptstraße, sondern auch den Verkehrsstrom der Kynastbrücke aufnehmen, welcher vor dem Ostkreuzumbau über Alt-Stralau der Elsenbrücke zugeführt wurde.
    Da jetzt über die Straße Alt-Stralau nur 2 Buslinien a 20min Takt fahren, würde jeder normal denkende Mensch doch auf die Idee kommen, die Zeiten der Grünphase der Straße Alt-Stralau erheblich zu verringern und die Zeiten der Grünphase der Ampel der Marktstraße zu verlängern. Für mich sind die jetzigen Ampelphasen an der Elsenbrücke identisch mit den Ampelphasen vor der Sperrung der Straße Alt-Stralau. Eine Umstellung hat offensichtlich nicht stattgefunden. Heute morgen selbst erlebt; die Grünphase der Marktstraße Richtung Elsenbrücke war so „lang“, daß gerade mal 3 Autos es geschafft haben. Der Rückstau auf der Marktstraße reichte bis kurz vor das Ostkreuz.
    Stralauer

  2. Derzeit fährt nur 194er über Ostkreuz-Südausgang. Die Haltestelle liegt für Ringbahnnutzer etwas ungünstig noch hinter der Ehem.Südringbrücke am Markgrafendamm.
    Der Verkehr läuft wider Erwarten erstaunlich ruhig auf den neuen Verbindungen. Die Kynastbrücke lädt eher zum Picknick auf der Fahrbahn ein, Markgrafendamm/Hauptstr läuft flüssig und selbst die Knotenpunkte der untereren Kynast mit der hauptstr. und ob.Kynast kommen sehr gut (oder vielleicht gerade deshalb) ohne Ampel aus.
    Laut BVG soll 347 (104er wurde komischerweise gar nicht erwähnt) erst ab 7.Juli über Ostkreuz-Südausgang fahren.