Permalink

18

Trepp auf Trepp ab am Ostkreuz

Die Stützwände für die Treppenanlage Bahnsteig D werden errichtet

Neben den Aushubarbeiten für den Deckel der A100-Vorleistung sind die zur Zeit wohl markantesten Arbeiten an den Treppenanlagen der neuen Bahnsteige am Ostkreuz. In diesem Jahr werden gleich zwei der neuen Bahnsteige ihren Betrieb aufnehmen.Für die S3 geht Ende Juni der Bahnsteig Ru barrierefrei an den Start, für die stadtauswärtigen Züge der Linien S5, S7 und S75 wird es der neue Bahnsteig D im Oktober sein. Bei beiden liegt man nach meinem Eindruck gut im Zeitplan. Am Bahnsteig Ru hat man nun sogar schon den Ringbahnsteig F erreicht. Am Bahnsteig D entstehen gerade die Stützwände der Treppenanlagen. Hier sind auch gut die künftigen Rolltreppenkeller zu erkennen. Hier wird es wohl zwei aufwärts und eine Abwärts geben.

Zu den ganzen Treppenanlagen werden natürlich auch gleich die Aufzüge zwischen den oberen und unteren Bahnsteigen mitgebaut. Umsteigen wird in den nächsten Monaten also wesentlich komfortabler als bisher.

Auf dem Bahnsteig Ru selbst werden zur Zeit noch Regenabwasserrinnen installiert, so dass demnächst wahrscheinlich der provisorische Bahnsteigbelag aufgebracht werden kann. Der Bahnsteig muss nach seiner Nutzung durch die S3 ja noch ein mal angepasst und mit einem Bahnsteigdach ausgestattet werden. So wird er zum Beispiel noch ein Stück nach Westen verlängert und erhält auch einen Zugang von der späteren neuen Fußgängerbrücke.

An der A100-Vorleistung war man in den letzten Tagen auch sehr fleißig. Mittlerweile ist die Baugrube ausgehoben, so das eine Suaberkeitsschicht aus Beton eingebracht werden kann um die eigentliche Tunneldecke zu errichten. Den Aushub hat man übrigens im Bereich des ehemaligen S9 Bahnsteigs A zwischengelagert. Vielleicht wird er ja gleich zum Verfüllen des neuen Bahnsteigs D verwendet.

Am Bahnsteig Ru ist das Aufzug-Fundament fertig, die Bahnsteigkante daneben kann nun errichtet werden
Unten links das Fundament für den Aufzug. Links daneben kann nun die Bahnsteigkante errichtet werden

Die Treppe zwischen Bahnsteig Ru und F nimmt Form an
Die Treppe zwischen Bahnsteig Ru und F nimmt Form an, sie reicht mittlerweile bis hoch zum Bahnsteig F der Ringbahn

Der Bahnsteig Ru und die Treppe zum Bahnsteig F
Der Bahnsteig Ru mit seiner Treppenanlage

uf dem Bahnsteig Ru wird die Oberflächenregenentwässerung installiert
Auf dem Bahnsteig Ru werden Regenwasserrinnen installiert

Der Deckenbereich der A100 Vorleistung ist so gut wie ausgehoben
Die Baugrube der A100-Vorleistung. Im Bereich der späteren Gleise wird die Decke dicker

Der Bahnsteig D mit seiner entstehenden Treppenanlage
Bahnsteig D und die im Bau befindliche Treppenanlage

Blick vom Bahnsteig Rn auf die Treppenanlagen
Blick vom Bahnsteig Rn1 auf die Treppenanlagen

Hier endet der Bahnsteig D. Das Fundament des Aufzugs zum Bahnsteig Ro ist auch zu erkennen
Östliches Ende des Bahnsteigs D mit Fundament des Aufzugs zum Bahnsteig Ro

Autor: Stefan Metze

Hallo, ich bin Gründer und Hauptautor des Ostkreuzblogs. Das Ostkreuzblog wurde mit Beginn der Bauarbeiten am 01.01.2006 ins Leben gerufen. Mein Profil bei Twitter, Google+

18 Kommentare

  1. Wird es dann also jeweils eine Treppe und ein Rolltreppen-Ensemble pro Bahnsteig geben? Und werden beide System in Richtung Westen (bergab) weisen oder entgegengesetzt, sodass der Abstand zwischen den Treppen so groß wird wie am Hbf (tief)?