Permalink

11

Eure Fragen und unsere Antworten zum Ostkreuz

IMG_2478.JPG

Hallo zusammen,

heute ist es nun endlich so weit. Die lang erwarteten Antworten auf Eure Fragen erscheinen mit diesem Blogpost. Beantwortet wurden Eure Fragen von Eike Arnold und Patrick Schardien vom Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg, von Ludwig Neuenkirch aus der Infobox der Deutschen Bahn am Ostkreuz und in Teilen auch von mir. Ich kennzeichne den jeweiligen Antwortgeber als VBB und Deutsche Bahn. Auf die Klarnamen der Fragesteller verzichte ich, da der ein oder andere seinen Namen hier nicht im Internet finden oder auffinden lassen möchte.

Los geht’s…viel Spaß beim Durchstöbern der Fragen und Antworten.Frage 1: Wird es einen Zugang zum Ostkreuz von der Marktstraße geben?
Antwort Deutsche Bahn: 
Ja, voraussichtlich im Jahr 2018 nach dem Rückbau der Baustraße (nord)

Frage 2: Könnte d. RB25 mit d. Eröffnung des #BER über das Ostkreuz z. BER verlängert werden? Anschluss für #MaHe u. Liberg 500000 Ew.
Antwort VBB: 
Leider nein, mit Dieselzügen darf nicht in den Flughafentunnel gefahren werden. Im Zusammenhang mit der Inbetriebnahme der Dresdner Bahn soll die RB24 über Flughafen BER nach Wünsdorf-Waldstadt fahren.

Frage 3: Gibt es eine Chance auf 10min-Takt auf Südkurve, etwa mit S9 oder wie früher mit S6 (KW-Ostkreuz-Stadtbahn)?
Antwort VBB: 
Die Planungen gemäß Nahverkehrsplan sehen das nicht vor.

Frage 4: Wie wird der Wasserturm künftig genutzt?
Antwort Deutsche Bahn: 
Der Wasserturm wurde 2015 an privat veräußert (keine Neuigkeiten über künftige Nutzung vom Eigentümer).

Frage 5: Wäre es möglich, die Ostbahn vom Ostkreuz weiter Richtung Ostbf zu führen? Gibt es entsprechende Überlegungen?
Antwort VBB: 
Das wurde im Vorfeld des Umbaus von Berlin Ostkreuz geprüft, aber wegen der sehr aufwendigen Querung der S-Bahn verworfen.
Antwort Deutsche Bahn: 
Keine Bestellung durch Senat, durch Bau der neuen Stützwand Warschauer/Ostbahnhof keine künftige Möglichkeit zur Umsetzung.

Frage 6: Welche RE- und RB-Linien werden in Zukunft hier halten und ab wann genau?
Antwort VBB: 
Seit Dezember 2015: RB12, RB24, RB25 und ab Dezember 2017 geplant: RE1, RE2, RE7, RB14 Ab Dezember 2018 geplant: RB26

Frage 7: Frage an die Experten: Ist denn immer noch geplant, dass die Straßenbahn zum Bahnhof kommt?
Antwort Deutsche Bahn: 
Ja, Planung liegt bei neuem Senat. Zeitrahmen für Planung und Umsetzung ist zur Zeit völlig offen.

Frage 8: Wann hören die Bauarbeiten an der S3 auf und ab wann fährt die S3 endlich wieder bis in die Westcity?
Antwort Deutsche Bahn: Ab
 August 2017 sind die Arbeiten beendet und die S3 fährt alle 10 Minuten bis Spandau.

Frage 9: Wann wird endlich dafür gesorgt, dass die Tauben die Treppen nicht komplett zu sch****en?
Antwort Deutsche Bahn: 
Taubenvergrähmung ist aus Tierschutzgründen leider nur sehr eingeschränkt möglich.

Frage 10: Warum fallen die Aufzüge ständig aus?
Antwort Deutsche Bahn: 
Gründe sind u.a. Vandalismus, starke Verschmutzung und hohe Nutzungsfrequenz.

Frage 11: Wird der Regional-Bhf Karlshorst nach der Fertigstellung des Bhf Ostkreuz abgebaut? Hier steigen täglich viele Menschen ein.
Antwort VBB: 
Mit Inbetriebnahme des Regionalbahnsteigs Ostkreuz (unten) im Dezember 2017 wird gleichzeitig die Regionalbahnsteige in Karlshorst außer Betrieb genommen. Die Halte der Linien RE7 und RB14 werden entsprechend verlagert. Dafür fährt ab August 2017 die S3 wieder durchgehend auf die Stadtbahn.
Antwort Deutsche Bahn: 
Der Regionalbahnhalt Karlshorst geht Dezember  2017 mit Inbetriebnahme Bahnsteig Ru in Ostkreuz ausser Betrieb.

Frage 12: Wann werden die Glasscheiben der Bahnhofshalle zum ersten Mal nach Eröffnung gereinigt? Man sieht so gut wie nichts da durch.
Antwort Deutsche Bahn: 
Nach Abschluss der Hauptbauarbeiten, nach derzeitigem Stand vor der Eröffnung am 21. August 2017.

Frage 13: Warum sind alle Brücken (Stralau, Karlshorster, unter Bahnsteig F) viel zu schmal konzipiert? Für Auto, Füßgänger & Radfahrer.
Antwort Deutsche Bahn: 
Der Senat hat die Aufweitung der Brücken nicht bestellt (wegen Kostenbeteiligung).

Frage 14: Wäre es (unabhängig v.d. Realisierbarkeit) wünschenswert, die (Regio-)Gleise der Ostbahn zur Stadtbahn hin weiterzuführen?
Antwort Ostkreuzblog: Die Weiterführung wird von vielen Fahrgästen aus dem Umland gewünscht ist jedoch nicht mehr realisierbar (siehe Frage 5).

Frage 15: Interessieren würde mich, ob es inzwischen konkretere Pläne zur Verlängerung der U1 von der Warschauer Straße zum Ostkreuz gibt. Da flammte vor einiger Zeit mal kurz eine Diskussion auf.
Antwort Ostkreuzblog: Es gibt keine konkreten Pläne zur Verlängerung der U1 zum Ostkreuz. Es blieb bei ein paar Visualisierungen. Das Projekt würde wahrscheinlich aus Lärmschutzgründen keinen Erfolg haben.

Frage 16: Weiss man zufällig schon wann die Hauptstraße endlich fertig sein wird? Die Situation ist ja sehr bescheiden gerade. Gerade für Fahrradfahrer schon fast potentiell tödlich, es sind ja auch schon Menschen rund um die Baustelle gestorben.
Antwort Deutsche Bahn: 
Zu dieser Senatsbaustelle kann gesagt werden: Letzter Informationsstand, die Eröffnung der beiden nördlichen Fahrbahnen soll im Oktober 2017 erfolgen. Dann werden auch die endgültigen Fahrbahnmarkierungen aufgebracht (Schutzstreifen für Radfahrer).

Frage 17: Was mich mal interessieren würde, wie soll denn der neue Zugang für Bewohner des Kaskelkiez aussehen? Der würde nämlich den Weg zum Ostkreuz enorm verkürzen, muss derzeit immer den Umweg über die Neue Bahnhof laufen.
Antwort Deutsche Bahn: Siehe Frage 1.

Frage 18: Das stadtauswärtige Gleis wird vor dem Bahnhof gespalten…, ein Ast geht unter die Brücke nach Lichtenberg, der andere daneben nach Erkner…, warum denn nun noch Weichen zwischen stadtaus- und einwärtiger Trasse östlich des Bahnhofes????
Antwort Deutsche Bahn: 
Um die größtmögliche Felxilibität des Betriebsablaufs bei Störungen oder Bauarbeiten zu gewährleisten.

Frage 19: Immer wieder sieht man herumirrende Touristen auf dem Ringbahnsteig. Warum führt man kein einfaches Leitsystem ein? International bewährt wäre die Angabe von Himmelsrichtungen („westbound“ / „northbound“) oder allgemeine Richtungen „Züge zur Innenstadt“ / „citybound Trains“. Denkbar wären auch verschiedenfarbig Linien auf dem Fußboden.
Antwort Deutsche Bahn: Diese 
Anregung wurde an DB-Station & Service weitergeleitet.

Frage 20: Derzeit fahren die S-Bahnen in Richtung Alexanderplatz über das nördlichste Gleis, welches direkt an der Simplonstr. und der Revaler Straße verläuft. Hinter dem Club „Rosis’s“ zweigt (so denke ich zumindest) das Gleis zum Talgo-Werk auf dem RAW-Gelände ab. Wenn die S-Bahnen über diese Verbindungsstelle fahren, machen sie sehr laute Geräusche. Werden die stadteinwärts fahrenden Züge der S-Bahn auch nach Fertigstellung des Ostkreuzes dieses nördlichste Gleis nutzen oder werden sie das daneben liegendende (und aufgrund der fehlenden Verbindung/Weiche zum Talgo-Gleis) deutlich leisere Gleis nutzen?
Antwort Deutsche Bahn: 
Mit Verschwenkung der S-Bahngleise im August 2017 werden diese Gleise an dieser Stelle überarbeitet und neu geordnet, die Doppelweiche der S-Bahn fällt dann weg so dass diese Geräuschquelle dann nicht mehr besteht.

Frage 21: ich verstehe immer noch nicht, ob die regionalzüge von der stadtbahn kommend (z.b. re1 ,re 2 vom zoo-hbf-alex richtg erkner/cottbus) am ostkreuz halten werden. bitte um aufklärung, danke :).
Antwort VBB: 
Ab Dezember 2017 ist geplant, dass die von der Stadtbahn kommenden Linien am Ostkreuz halten.

Frage 22: Frage zur Reinigung: Die Ringbahnhalle hätte eine wirklich schöne Aussicht. Offenbar hat man die Glasscheiben seit der Eröffnung nie gereinigt. Wann ist dies geplant und welche Intervalle sind vorgesehen?
Antwort Deutsche Bahn: Siehe Frage 12

Frage 23: Man könnte, auch während Bahnsteig B in der Warschauer Straße noch in Betrieb ist bzw. A noch nicht in Betrieb ist, die S-Bahn über Gleis 6 (stadteinwärts) und 4 (stadtauswärts) leiten. Die S-Bahn wäre dann zwischen Ostkreuz und Lichtenberg schon in Endlage, wobei Gleis 5 und 3 noch nicht benutzt würden. Dann wäre einige Monate früher Baufreiheit für Bahnsteig Rn1 oder den Abriss der Behelfsbrücke. Die Betriebsführung wäre auch einfacher, weil der Zubringer zum Talgowerk die stadtauswärtige S-Bahn nicht mehr kreuzt. Wäre so eine Beschleunigung des Bauvorhabens ohne allzu großen Mehraufwand möglich?
Antwort Deutsche Bahn: 
Hier liegen andere Planung des Bauablaufs seit Jahren vor. Rn1 kann erst nach Fertigstellung des Blocks 4 der A100-Vorleistung realisiert werden.

Frage 24: Bei den S-Bahn-Bögen am Bhf Rummelsburg, die zur Zeit saniert werden, sieht man unter dem DDR(?)-Putz teilweise altes schönes Sichtmauerwerk durchschauen. Wird dieses Mauerwerk wieder freigelegt? Werden die Bögen später (zB gewerblich) genutzt, wie am Alex nur in klein.
Antwort Deutsche Bahn: 
Spätere Nutzungsmöglichkeit ist zur Zeit unklar. Mauerwerk wird aufgearbeitet/gereinigt.

Frage 25: Meine Frage: wie wird denn künftig der Verkehrsfluss geregelt werden, wenn die Coral World samt Hotelbau und Wohnungen noch dazu kommen? Staut sich ja jetzt schon immer Kynaststraße/ Hauptstraße/ Elsenbrücke bis zu 40 Minuten 2x täglich… Und wie wir der Lärmschutz dazu geregelt sein?
Antwort Deutsche Bahn: 
Der Verkehrsfluss ändert sich mit Fertigstellung der Hauptstraße (neue Ampeln etc.). Da die Straßenbauarbeiten durch den Senat durchgeführt werden ist für den Lärmschutz auch der Senat Ansprechpartner. 

Frage 26: Ich würde gern wissen, wann die Fußgängerbrücke eröffnet.
Antwort Deutsche Bahn: 
Der südliche Teile zwischen Bahnsteig D und Markgrafendamm wird im August 2017 eröffnet. Nördlicher Teil voraussichtlich Ende 2018.

Frage 27: Ab Ende naechsten Jahres wird die S9 am Ostkreuz vorbeifahren. Wird es dann eine umsteigefreie Verbindung Ostkreuz/BER geben?
Antwort VBB: 
Ja, mit den Linien RE7 und RB14.
Antwort Deutsche Bahn: 
Es wird ab Dezember 2017 eine Non-Stop Verbindung mit RE7 & RB14 geben.

Frage 28: Ich wüsste gerne, bis wo die S3 dann eigentlich fahren wird, man liest ja immer nur „bis in die City“. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass sie bis Spandau fahren soll, stimmt das?
Antwort VBB: 
Ja, gemäß Nahverkehrsplan wird die S3 bis Spandau fahren.

Frage 29: Was passiert mit dem Talgo-Gelände/-Anschluss? Ist bzw. wird doch bald überflüssig wg. Ende Nachtzug / Autoreisezug. Andere Nutzung?
Antwort Deutsche Bahn: 
Das Talgo-Werk hat weiterhin Bestand und wartet nicht nur DB-NachtZüge. Es besteht weiterhin Bedarf an diesem Werk.

Frage 30: Das Ostkreuz hat m. W. nur in der Ringbahnhalle bei McDoof öffentliche ? WC’s. Soll das etwa so bleiben? Wann und wo wird ein – neudeutsch – „Clean-Center“ eingerichtet? In Zukunft mehr als 100.000 Fahrgäste täglich un denn kein Klo! Das geht inne Büx (Hose), da bleibt kein Pfeiler und keine Ecke trocken, das stinkt denn zum Himmel, ich saaach euch das …
Antwort Deutsche Bahn: 
Mit Abschluss der Bahnseitigen Bauarbeiten werden Toiletten im nördlichen Bereich eingerichtet.

Frage 31: Ist eigentlich inzwischen entschieden, ob die Wriezener Bahn zwischen Lichtenberg und Warschauer Straße bzw. Talgowerk beim Wiederaufbau nach S-Bahn-Umlegung Wäscheleine bekommt oder das eingespart wird…? Ich meine, die Herren Dobrindt und Grube reden ja immer vom Ausbau der Elektromobilität…
Antwort Deutsche Bahn: 
Laut aktuellem Bundesverkehrswegeplan ist die Elektrifizierung der Strecke (Ostbahn) nicht vorgesehen.

Frage 32: Mich würde interessieren warum die Bahn, ihre Fahrgäste auf dem unteren Regionalbahnsteig im Regen stehen lassen will?
Wird hier das Land Berlin wieder einspringen und ein überdachten Bahnsteig bauen lassen?
Zu wann beginnt die BVG mit der neuen Trassenführungen und wird sie rechtzeitig fertig gestellt?
Warum sind die Bezeichnungen Bahnsteig D, E, F usw. verschwunden, kommen sie wieder?
Mich würde noch interessieren, was man in Sachen Taubenplage machen möchte und wenn ja zu wann man damit beginnen möchte?
Letzte frage, zu wann möchte man die Fenster in der Ringbahn Halle reinigen? Gar nicht, wie in den Bahnhöfen: Jannowitzbrücke, Alexanderplatz, Friedrichstraße, Zoologischer Garten, Spandau und alle anderen Bahnhöfe die ich nicht aufgezählt habe?
Antwort Deutsche Bahn: Es ist k
ein Dach für Ru vorgesehen. Tramplanung ist offen und Senatssache. Wegen bundesweiter Vereinheitlichung nur noch Gleisnummern. Siehe auch Fragen 9 und 12

Frage 33: Welche Möglichkeiten bestehen den Ostkreuzbahnhof zu erweitern (Ausbaumöglichkeiten)? Vorallem in Sachen Treppen, Rolltreppen und Lifte läuft er bereits jetzt am Maximum.
Antwort Deutsceh Bahn: 
Weitere Treppen und Rolltreppen werden Schrittweise nachgerüstet.

Frage 34: Meine 2 Fragen wären : 1. Wie wird die S3 fahren wenn sie „fertig“ ist (bis Spandau oder Potsdam) ? und 2. Warum halt von RE1 in Ostkreuz wenn rund 3 km weiter in Ostbahnhof wieder gehalten wird ??
Antwort VBB: 
1. Die S3 wird bis Spandau fahren.
2. Der Halt am Ostkreuz wird nach Fertigstellung sehr gute Umsteigemöglichkeiten zwischen den Regionalverkehrslinien und auch zur S-Bahn herstellen, die am Ostbahnhof bisher nicht bestehen.

Frage 35: Sind die unteren Bahnsteige von der Länge her auch dazu geeignet, dort möglicherweise einmal Fernzüge halten zu lassen?
Antwort Deutsche Bahn: Nein, die unteren Bahnsteig haben nicht die nötige Länge um auch Fernzüge hier halten zu lassen.

Frage 36: Zum Gleis Lichtenberg-Ostkreuz-Wriezener Bhf: Zukunft Talgo Werk? Es wurde doch kürzlich erst eine neue „Radsatzbank?“ erbaut? Gibt es Überlegungen seitens des Bezirkes, Senats etc. eventuelle Güteranschliesser zu aktivieren? LindeGas is doch in der Revaler schon vor Ort. Und am Metromarkt is doch nen Haufen Platz.
Antwort Deutsche Bahn: 
Dazu gibt weder Überlegungen noch Planungen.

Frage 37: Hallo, meine Frage ist: Ab wann kann man als Fußgänger über die Marktstraße zum Bahnhof gelangen?
Antwort Deutsche Bahn: Siehe dazu Frage 1

Frage 38: Meine Frage bezüglich der Aufgangssituation vom Travekiezplatz bzw. der Hauptstraße zur Ringbahnhalle: Ist da (außer der Tram) eine weitere Entwicklung (Läden, Geschäfte etc) geplant? Oder bleibt es bei der jetzigen doch recht dunklen und vor allem (im Vergleich zur überbordenden Ringbahnhalle) merkwürdig leeren Situation mit massig ungenutztem Platz?
Antwort Deutsche Bahn: 
Dort wird die Tramhaltestelle und voraussichtlich die Toilettenanlage realisiert.

Frage 39: Wie schaut es mit weiteren Geschäften, Reisemarkt, etc. aus? Hat die DB hier noch etwas geplant?
Antwort Deutsche Bahn: 
Es wird weitere Flächen zur Vermietung geben, sieh entstehen zur Zeit auf dem Bahnsteig D und ab August auch auf dem künftigen Regionalbahnsteig Ru.

Frage 40: Meine Frage: Wird die Gleishöhe am Bahnsteig Rn2 so eingerichtet, dass direktes Umsteigen vom RB26 zur S-Bahn stadteinwärts möglich wird? Dass das nicht ohne weiteres (vielleicht sogar nur mit Ausnahmegenehmigung vom EBA) geht ist mir bewusst, aber ich denke, dass die Fahrgastinteressen hier offensichtlich sind und deshalb ein Weg gefunden werden sollte.
Antwort Deutsche Bahn: 
So etwas ist nicht vorgesehen.

Frage 41: Was ist mit Toiletten. Der Bahnhof ist ein echtes Drehkreuz mit zig Umsteigern, es kommt immer mehr dazu, die Gastronomie im Gebäude ist vielseitig …. Toiletten ggf. auf verschiedenen Ebenen bislang Fehlanzeige.
Antwort Deutsche Bahn: Sieh dazu Frage 30.

Frage 42: Welche weiteren Verbindungen sind auf der „Regionalringbahn“ vorgesehen. Wird bspw. die RB26 weiter nach Ostkreuz verlängert?
Werden weitere RBs auf der Ringbahn über Lichtenberg – Ostkreuz bis Schöneweide fahren (evtl. zum Flughafen?). Sind Verbindungen Richtung Gesundbrunnen über Ringregionalbahn geplant?
Wenn die S9 wieder über die Stadtbahn fährt, wird auf dem Ring trotzdem der 10 min Takt Richtung Schöneweide/ Adlershof am Ostkreuz gehalten?
Antwort VBB: 
a) Die Linie RB26 wird ab Dezember 2018 zum Ostkreuz verlängert. Sie wird über die Gleise der Wriezenener Bahn zu den nördlichen Regionalbahnsteigen fahren.
b) Gemäß Nahverkehrsplan sind neben der RB24 keine weiteren Linien im Regionalverkehr geplant. Im Zeitraum nach Inbetriebnahme der Verbindung Ostkreuz-Gesundbrunnen (Brücke über den Wiesenweg in 2019) bis zur Inbetriebnahme der Dresdner Bahn könnte die Linie RE9 Berlin Hbf – Flughafen BER diese Strecke nutzen.
c) Ja, die Linien S8 und S85 werden weiterhin Richtung Schöneweide fahren.

Frage 43: Mich interessiert, welche Nutzung für das ehemalige Beamtenwohnhaus geplant oder vorstellbar ist. Sollte der Umbau fertig sein und die Straßenbahn dort fahren, wird es sicher eine interessante Örtlichkeit für Gewerbe und Gastronomie. Und auch die Pläne für den Wasserturm interessieren mich.
Antwort Deutsche Bahn: 
Immobilien stehen zum Verkauf. Für den Wassertumr gibt es noch kein Nutzungskonzept.

Frage 44: Hier meine 4 Fragen:
– ab wann wird die Stabbogenbrücke über dem Gleis Richtung Lichtenberg in Betrieb genommen?
– ab wann wird der Bahnsteig E in Betrieb gehen?
– ab wann wird die alte/neue Fußgängerbrücke zwischen den Bahnsteigen sowie den Ausgängen genutzt werden können?
– ab wann werden die Regionalexpresse am Bahnsteig Ru halten?
Antwort Deutsche Bahn: 
– August 2017,
– August 2017
– August 207
– ab Dezember 2017

Frage 45: Bhf. Ostkreuz: Wann wird es hier eine dauerhafte, ausreichend dimensionierte und gepflegte öffentliche Toilettenanlage geben? Meiner Ansicht nach sind sogar mindestens zwei erforderlich: eine auf Stadtbahnebene und eine für den Ring… Könnte man nicht z. B. das Erdgeschoß des alten Beamtenwohnhauses für eine dieser Anlagen nutzen?
Antwort Deutsche Bahn: siehe dazu Frage 30

Frage 46: 1.wann kann man z.B. vom RE7 zur RB 26 umsteigen.
2.Wann wird die Straßenbahnanbindung fertig gestellt.
Antwort Deutsche Bahn: zu 1. das geht vorraussichtlich ab Ende 2018
zu 2. Die Anbindung der Tram und das dafür nötige Planfeststellungsverfahren ist noch immer offen.

Frage 47: Wann wird am S Bahnhof Warschauer Straße weitergebaut und wann ist mit einer Fertigstellung des Bahnhofsgebäudes zu rechnen.
Antwort Ostkreuzblog: Die Arbeiten laufen seit Dezember 2016 auf Hochtouren. Ab August 2017 werden die Fahrgäste provisorisch durch das Gebäude geführt. Endgültige Fertigstellung ist dann im Jahr 2018.

Frage 48: Welche Ausbaufähigkeiten hat das Ostkreuzhauptgebäude? Schon heute drängt sich einem die Empfindung auf das die Kapazitäten vorallem was Treppen,Rolltreppen und Lifte angeht vorn und hinten nicht reichen.
Antwort Deutsche Bahn: Mit Inbetriebnahme des Richtungsverkehrs und der alten Linienführung der S9 werden sich innerhalb der Ringbahnhalle die Personenströme deutlich verändern und entspannen.

GD Star Rating
loading...
Eure Fragen und unsere Antworten zum Ostkreuz, 4.7 out of 5 based on 68 ratings

Autor: Stefan Metze

Hallo, ich bin Gründer und Hauptautor des Ostkreuzblogs. Das Ostkreuzblog wurde mit Beginn der Bauarbeiten am 01.01.2006 ins Leben gerufen.
Mein Profil bei Twitter, Google+

11 Kommentare

  1. Was ich persönlich immer wieder schade finde in Berlin, ist die fehlende hands-on Mentlität. Dies liegt meiner Meinung nach an der dieser Beamtenmentalität der Stadt und der Bahn. Kleine Probleme wie z.B. Taubendreck durch Plastikkrähen zu verhindern oder ein Leitsystem mit Farbmarkierungen auf dem Boden sind doch wirklich keine Raketenwissenschaft. Das ist wirklich traurig und einer Stadt wie Berlin auch unwürdig. Aber bedanken möchte ich mich trotzdem für diesen äußerst informativen Blog und die viele Arbeit die hier drin steckt. Das ist hands-on! *Daumen hoch*

  2. Ich weiß gar nicht warum man sich bei der Bekämpfung des Taubendrecks immer so hilflos zeigt. Bewohner bei mir in der Straße oder selbst das Justizministerium in der City sind da viel schlauer: Einfach eine Plastekrähe in unmitteklbarer Nähe aufhängen und schon ist alles geklärt !

  3. Hallo Stefan,
    danke an alle für die klugen Fragen, die Antworten und für die Erklärungen.

    Bloss: wie oft kann (darf?) man noch Fragen stellen? Kann das regelmässig werden? Jeden Monat?

    Hast Du noch bessere Erklärungen über die Regio-Eisenbahnbrücke am Wiesenweg? Erst 2019?

    Mit freundlichen Grüssen aus Paris
    Pierre

  4. eine kleine frage sei mir nachträglich erlaubt:

    im kommenden august soll also der s-bahn-bereich fertig werden. es sind aber vier gleisverschiebungen nötig: von 6 auf 4, von 8 auf 5, von 2 auf 6 und von 2 auf 3. das wird aber wohl kaum an einem wochenende machbar sein. gibt es da schon einen genaueren zeitplan?

  5. Der neue Regionalbahnsteig ohne Dach. Mir fehlen die Worte. Da wird Jahre gebuddelt und alles neu gemacht, aber ein simples, einfaches Dach gibt es nicht. Einfach traurig. Aber man ist ja so einiges in Berlin gewohnt.

  6. Jetzt wo ich die ganzen Fragen lesen fällt mir doch noch was ein. Vllt kannst du Stefan oder jemand hier in den Kommentaren antworten:

    Ist es möglich Regionalbahnen die von der Stadtbahn kommen in Ru (w)enden zu lassen (zB wenn der RE1 mal wieder baustellenbedingt Richtung Erkner unterbrochen ist)?
    Wenn nicht, wo ist der nächste mögliche Endpunkt? Rummelsburg?

    Wird die Tram 16 bis zum Ostkreuz verlängert?

  7. Hallo Stefan, meinen allerhöchsten Respekt für deine Bemühungen, die Fragen beantworten zu lassen. Das war bestimmt nicht einfach und sehr Zeitintensiv die ganzen Ansprechpartner von Seiten des VBB bzw. der Bahn an einen Tisch zu bekommen. LG Klaus.

    • von mir auch vielen Dank für die ausführlichen, wenn auch z.T. mit Abkürzungen gespickten Antworten, wenn ich auch die Tatsache, dass die neue Südosttangente offenbar nur 20minütig befahren wird, recht unbefriedigend finde.
      Wenn man aus dem Stadtzentrum kommt, ist es dann immer noch Glücksache, ob es lohnt, auf die S 9 zu warten oder doch gleich wieder in Ostkreuz umzusteigen. Dass sich dadurch die Belastung des Ostkreuz-Ringbahnsteig wesentlich entspannt, kann ich mir gar nicht vorstellen.
      Viele Grüße
      Brigitte Pott