Waitress - Broadway Show Tickets - Windy City Amusements Find great deals for Honda EU7000IS hondaeu7000is.us

Baustellenüberblick Anfang März 2016

DSC00751.jpg

Gestern nutze ich das halbwegs schöne Wetter um Fotos entlang der Großbaustelle zwischen Rummelsnurg und der Warschauer Brücke zu machen. Seit meinem letzten Besuch hat sich wieder viel getan. Das möchte ich nachfolgend kurz beschreiben. Fangen wir wie immer in Rummelsburg an. Hier sind nun alle Arbeiten zur Herstellung der lastverteilenden Betonplatte auf dem Viadukt abgeschlossen. Es wird für das künftige mittlere Fernbahngleis das Planum sowie das Schotterbett aufgebaut. In den nächsten Wochen wird durch mehrere Sperrpausen an den Wochenenden, der nächste Bauzustand hergestellt und das mittlere Fernbahngleis in Betrieb genommen.

Weiter zum Ostkreuz. Hier geht der Aufbau des neuen Bahnsteigs E ebenfalls sichtbar voran. Mittlerweile wird hier auch die nördliche Bahnsteigkante aufgebaut. Auch am künftigen unteren Regionalbahnsteig wird nun scheinbar das letzte fehlende Stück der Bahnsteigkante gesetzt. Die Fundamente für die spätere Fußgängerbrücke sind ebenfalls gesetzt. Oben auf den Brücken der Verbindungskurve für die S9 gehen die Arbeiten zur Herstellung des Betontroges unvermindert weiter.

Von der Modersohnbrücke aus hat man nun einen guten Blick auf den bis hierher vorangekommenen Gleisbau des südlichsten S-Bahngleises. Diese Arbeiten gehen sichtbar schnell voran. Wenn es in diesem Tempo weiter geht dürfte im April der neue Bahnsteig E am Ostkreuz erreicht sein.

Der Aufbau des neuen Eingangsgebäudes des Bahnhofs Warschauer Straße geht leider weiter sehr langsam voran. Zwar wurden in der letzten Woche bereits die ersten Wände der Technikebene betoniert, jedoch gibt es immer wieder Tage an denen man keine Bauleute auf der Basutelle sieht. Scheinbar hat man viel Zeit.

Westlich der Warschauer Brücke werden zur Zeit Arbeiten zur Herstellung von Kabelkanälen vorgenommen. Lässt man den Blick etwas weiter nach Süden schweifen, kann man erkennen, dass auf dem Parkplatz neben der Mercedes-Benz Arena nun Bauarbeiten stattfinden. Hier wird in den nächsten zwei Jahren die East-Side Mall mit 120 Geschäften errichtet. Die Nicht-Bestellung eines westlichen Ausgangs des Bahnhofs Warschauer Straße und das Verschlafen der Verlängerung des Fußgängersteges vom U-Bahnhof Warschauer Straße durch den Senat wird sich hier dann sehr negativ auswirken, denn sämtliche mit der S-Bahn anreisende Kunden, Besucher und Umsteiger werden sich den einen Ausgang von und zur Warschauer Brücke teilen müssen.

Wir dürfen gespannt sein wie oft der Bahnhof dann wegen zu hohem Besucherandrang einfach gesperrt wird. Schon jetzt steigen hier täglich 85.000 Menschein ein, aus und um.

DSC00712.jpg
Rummelsburg, Herstellung des Planums für das mittlere Fernbahngleis

DSC00713.jpg
Richtung Ostkreuz wird bereits das Schotterbett aufgebaut. Hinter dem Oberleitungsmast vorne rechts im Bild, ein weiterer Betonsockel. Er dient einem Signalausleger, der die große Signalbrücke ersetzen wird.

DSC00716.jpg
Blick von der Kynaststraßenbrücke auf die Baustelle in Rummelsburg.

DSC00719.jpg
In den nächsten Monaten verändert sich für den Nächsten Bauabschnitt die Lage der Gleise erneut.

DSC00726.jpg
Der neue Bahnsteig E am Ostkreuz. Zahlreiche Fundamente entstehen auf dem Bahnsteig.

DSC00727.jpg
Regionalbahnsteig Ru, Vorbereitung zur Herstellung des Restes der nördlichen Bahnsteigskante.

DSC00728.jpg
Bahnsteig E, auch die nördliche Bahnsteigkante wird nun errichtet.

DSC00730.jpg
Nach dem Setzen der Kantensteine werden dahinter Kabelschächte- und Kanäle verbaut…

DSC00732.jpg
…danach wird der Bahnsteig verfüllt und der Aufbau der Bahnsteigplatte kann beginnen.

DSC00733.jpg
Am westlichen Ende des Bahnsteigs wird ein Fundament für einen späteren Verkaufspavillion errichtet.

DSC00734.jpg
Auch für die nördliche Bahnsteigkante sind noch ein paar Meter Fundament zu errichten.

DSC00735.jpg
Das fertige Fundament für die spätere Fußgängerbrücke westlich des Bahnsteigs E.

DSC00740.jpg
Blick von der Modersohnbrücke. Der Gleisbau des südlichen S-Bahngleises ist bereits bis hierher fortgeschritten.

DSC00742.jpg
Südlich der Rampe wird bereits das Gleisplanum hergestellt.

DSC00745.jpg
Blick Richtung Westen, der Aufbau des neuen S-Bahngleises kurz vor der Modersohnbrücke.

DSC00749.jpg
Bahnhof Warschauer Straße. Erste Wände der Technikebene wurde betoniert, weitere Wände werden nun verschalt.

DSC00751.jpg
Noch ein mal ein Blick Richtung Osten auf die im Bau befindlichen späteren stadtauswärt führenden S-Bahngleise mit ihren umfangreichen Weichenanlagen.

DSC00758.jpg
Blick von der Warschauer Brücke Richtung Westen. Hauptsächlich werden hier zur Zeit Kabelkanäle gesetzt.

DSC00760.jpg
Südlich der Bahntrasse entsteht bis zum Frühjahr 2018 die East-Side Mall mit 120 Geschäften. Vor der Mercedes-Benz Arena entsteht ab Mai der Entertainment District mit Kinos, Restaurants, Bowlinghallen und der Music-Box. Ob das der Bahnhof zusätzlich bewältigen kann?

59 Kommentare zu “Baustellenüberblick Anfang März 2016

  1. Klaus Ludwig Ungeduld

    http://www.rbb-online.de/wirtschaft/beitrag/2016/03/bahn-baustellen-berlin-brandenburg-2016.html

    Unter vorstehendem link, sind Bauarbeiten auch rund ums Ostkreuz erwähnt. Danach wird ab August 2016 für ein Jahr lang, die S-Bahn nicht am Bhf. Rummelsburg halten. Sie wird über das künftige stadteinwärtige Fernbahngleis, über die bereits neu entstandene Last verteilende Betonplatte am Bahnhof vorbei geleitet. Nur so hat man vermutlich genügend Baufreiheit um die restlichen S-Bahnbögen, die Brücken über die Karlshorster Str. samt Rampe zur Stabbogenbrücke herzustellen.

  2. Sehr schöne Fotos. 🙂 Eigentlich wollte ich etwas mehr schreiben, aber ehrlich gesagt, mag ich einfach deine Fotos sehr gern. LG

  3. An eine Überfüllung des S-Warschauer glaube ich für die Zukunft nicht. Wo auch sonst, sollten die Fahrgäste hin, wenn nicht über die Brücke? Auch ein nachträglicher Einbau eines hinteren Eingangs könnte zur Not noch erfolgen, wird aber nicht viel ändern, da die andere Seite kaum benutzt wird. Warum auch. Das grundsätzliche Problem sehe ich in der Breite der Brücke. Sie ist viel zu schmal, wodurch besonders der Haupt-Fußgängerweg zu schmal ist. Man hätte die Chance gehabt, die Brücke hin zum Bahnhof deutlich zu verbreitern. Der Platz wäre vorhanden. Das ist leider entfallen. Das Problem wird zukünftig weniger der Bahnhof darstellen, als eher der Zugang über die Brücke. Insbesondere dann, wenn der U-Bahnhof vorgezogen werden sollte.

  4. Hallo,
    Eine Frage hätte ich wissen Sie wozu die Brücke gebaut wird wenn sie von der Kynaststraßenbrücke Richtung Rummelsburg leicht links schauen?
    Vielen Dank

    • „Die Nicht-Bestellung eines westlichen Ausgangs des Bahnhofs Warschauer Straße und das Verschlafen der Verlängerung des Fußgängersteges vom U-Bahnhof Warschauer Straße durch den Senat wird sich hier dann sehr negativ auswirken, denn sämtliche mit der S-Bahn anreisende Kunden, Besucher und Umsteiger werden sich den einen Ausgang von und zur Warschauer Brücke teilen müssen.“

      Bedeutet das, dass die Brücke, wie sie hier links oben dargestellt wird, gar nicht mehr umgesetzt wird?
      http://www.s-bahn-berlin.de/bauinformationen/warschauer_strasse/

    • Sie meinem inmitten der Gleisanlage? Sie dürfte zur Einfädelung Richtung Köpenick dienen.

    • Über diese Brücke wird die S3 fahren, wenn Sie von Erkner kommend in Richtung Ostbahnhof fährt.

Kommentare sind geschlossen.