Permalink

7

Erste Brückenelemente für die Ring-S-Bahn am Ostkreuz in Position gebracht

Unser Leser Reinhard Koch war heute mal wieder am Ostkreuz auf Fototour und sendete uns folgendes Bildmaterial zu:
Nachdem in den letzten Wochen und Monaten fast nur „langweilige“ Betonierungsarbeiten stattgefunden haben, geht es jetzt in der Horizontalen richtig los. Die ersten Brückenelemente für die Ring-S-Bahn überspannen nun die Hauptstraße und warten darauf ebenfalls mit Beton gefüllt zu werden. Wann dann die ersten Brückenelemente über Fern- und S-Bahn gelegt werden ist uns noch nicht bekannt. Es dürfte dann parallel dazu aber auch zum Aushub der alten Südkurve Stadtbahn-Ringbahn kommen, da es wohl eine Vollsperrung des Fernverkehrs geben wird.

Mittlerweile sind nun fast alle Pfeiler und Wandscheiben in ihrem Endzustand und sind bereit die Last der Ringbahnbrücken inklusive der Bahnsteighalle aufzunehmen. Am nördlichen Widerlager wird man noch etwas Zeit benötigen, denn da wird das neue elektronische Stellwerk des Ostkreuzes in den Bahndamm integriert.

Gutes zu vermelden gibt es auch für die Fahrgäste der S3. Das Richtung Erkner führende Gleis ist bereits seit Anfang August wieder befahrbar. Die Züge umfahren jetzt im Prinzip die neuen Brückenpfeiler der Ring-S-Bahn.

Für die innere Ringbahn liegen noch keine Brückenteile über der Hauptstraße

Das nach Erkner führende Gleis der S3 ist wieder befahrbar

Der Bau des elektronischen Stellwerks kommt gut voran

GD Star Rating
loading...
Erste Brückenelemente für die Ring-S-Bahn am Ostkreuz in Position gebracht, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Autor: Stefan Metze

Hallo, ich bin Gründer und Hauptautor des Ostkreuzblogs. Das Ostkreuzblog wurde mit Beginn der Bauarbeiten am 01.01.2006 ins Leben gerufen. Mein Profil bei Twitter, Google+

7 Kommentare

  1. Laut Abendschaubericht vom Montag,sollen Ende November die Gleisbrücken der S-Bahn montiert werden und im Frühjahr soll dann die Bahnsteighalle folgen.

  2. Die Meldung eines ESTW Ostkreuz ist falsch !
    Es wird „nur“ einen Bereichsstellrechner geben.
    Das ESTW Greifswalder leitet das OK.

    Das Beamtenwohnhaus bleibt stehen !

    Bisher ist die Frage des Erhalts noch nicht geklärt…

    mfG