Permalink

9

Am 26. November beginnt der Einbau der Gleis- und Bahnsteigbrücken am Ostkreuz

CIMG6255
Das neue Rechnergebäude im Bahndamm des nördlichen Widerlagers

Am 26. November ist es so weit, es beginnt der Einhub der Gleis- und Bahnsteigbrücken am S-Bahnhof Ostkreuz, dies geschieht ausschließlich per Raupenkran. Um ausreichend Platz für den Raupenkran zu schaffen, wird daher der nördliche Zugang zum Ringbahnsteig vom 8. November 2010 bis 10. Dezember 2010 gesperrt. Als Umleitung dient der Weg über den Bahnsteig D. Der Einbau und die Montage wird bis in den Januar 2011 dauern. Danach beginnt man mit dem Bau der neuen Bahnsteighalle über dem Ringbahnsteig F.

CIMG6264
Die ersten Brückenteile liegen zum Einbau bereit, hier wird in etwa auch der Raupenkran aufgestellt

CIMG6256
Der Einbau der Brücken geschieht per Kran

CIMG6257
Die Brückenteile über der Hauptstraße sind bald fertig in Beton gegossen

CIMG6259
Der Neubau des Tunnels unter der Südringkurve ist im Zeitplan

CIMG6262
Die gesamte Ring-S-Bahn rückt näher an den Wasserturm

Autor: Stefan Metze

Hallo, ich bin Gründer und Hauptautor des Ostkreuzblogs. Das Ostkreuzblog wurde mit Beginn der Bauarbeiten am 01.01.2006 ins Leben gerufen. Mein Profil bei Twitter, Google+

9 Kommentare

  1. Ich würde mir wünschen, dass nach der Fertigstellung des neuen Ostkreuz der Bahnhof wieder in Stralau-Rummelsburg unbenannt wird, denn damit erhält man auch ein Stück altes Berlin.

  2. @Robert:

    Der „Tunnel“ (eigentlich ein Ãœberwerfungsbauwerk“ soll verhindern, dass sich Züge Frankfurter Allee -> Sonnenallee und Warschauer Straße -> Baumschulenweg gegenseitig blockieren und stattdessen ermöglichen, dass diese zwischen Ostkreuz und Treptower Park (Tp) parallel fahren können. Dasselbe gilt für die Gegenrichtung. Dadurch kann dann in Tp bahnstteiggleich zwischen S9 und S41/42 umgestiegen werden.

    Gebaut wird das Ganze zwischen dem Wasserturm und der Unterführung Alt-Stralau.

    Alle Klarheiten beseitigt? 🙂

    Viele Grüße
    Arnd

  3. es fehlt noch schlicht an der Genehmigung des EBA für das Teillos Umbau-Stadtbahnebene von Ostbf. bis KarlshorsterStr. Solange passiert an den Teilprojekten KarlshorsterStr, Ãœberführungsbrücke Erknergleis, Umbau Bahnsteig D+E, Umbau WarschauerStr erstmal nicht viel.
    Nach Aussage Hr.Baufeld war dar vor 2011 ohnehin kaum was vorgesehen.
    schaun wir mal

  4. Wie geht es eigentlich mit dem Umbau der S-Bahn-Anlagen zwischen Ostkreuz und Ostbahnhof weiter? Der S-Bhf. Warschauer Straße sollte doch „ab Mitte 2010“ neu und barrierefrei gestaltet werden, aber irgendwie tut sich da bisher rein gar nichts… 🙁

    Weiß hier jemand etwas Genaueres?

    Viele Grüße
    Arnd