Permalink

2

Gleise der Nordkurve werden zurück gebaut

Am Ostkreuz tut sich trotz aller Unkenrufe die für eine Verzögerung der Baugenehmigung durch das Eisenbahnbundesamt sprechen, so einiges. Seit letzter Woche wurden auf der Nordkurve die ersten Gleise abgebaut und auch rund ums Ostkreuz drehen sich die Bagger. Es werden Kabeltrassen umgeleitet, fast auf jeder Seite des Ostkreuzes wird nun gebuddelt.

Fast wäre das Ostkreuz wieder zugewachsen…

…doch dann rückten die Bagger an und schufen eine Rampe zur Nordkurve um dort die ersten Gleise abzubauen.

Am Bahnsteig A hat man auch schon die Stromschienen entfernt.

Auf der Brücke über dem stadteinwärts führenden Gleis der S5,7 und 75 wurden ebenfalls die Gleise entfernt. Eine Frage der Zeit bis die marode Brücke ausgehoben wird.

Manchen mag die Trennung sehr weh tun, fuhren doch hier vom Bahnsteig A einst die Züge der S86 nach Blankenburg ab.

Stadteinwärts prägen s.g. SH2 Scheiben das Bild.

Der alte Zielanzeiger beherbergt nur noch eine Bierflasche, keine Ziele mehr.

Blick stadteinwärts, auch hier eine Frage der Zeit bis die Weichen ausgebaut werden.

GD Star Rating
loading...
Gleise der Nordkurve werden zurück gebaut, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Autor: Stefan Metze

Hallo, ich bin Gründer und Hauptautor des Ostkreuzblogs. Das Ostkreuzblog wurde mit Beginn der Bauarbeiten am 01.01.2006 ins Leben gerufen. Mein Profil bei Twitter, Google+

2 Kommentare

  1. Ich würde echt zu gerne wissen, wie oft von wieviel Personen der Bierflaschen-Zugzielanzeiger fotografiert worden ist, bzw. seit wann die Bierflasche da drin liegt. Bei meinem letzten Besuch meiner Heimatstadt Berlin war ich natürlich auch am Ostkreuz zum „historischen Ort“ knipsen (Mitte September 2006). Leider war es sehr schwer Bilder vom „Original“ zu machen, ohne Baumaßnahmen mit aufs Bild zu kriegen. Außer mir waren geschätzte zwanzig andere Personen da (zumindest für die Zeit wo ich da war, zwei Stunden ca.) und alle haben sich auf obengenanntes Motiv „eingeschossen“. Da dies an einem Werktag war, schätze ich, daß das jeden Tag zu fast jeder Tageszeit passiert. Mit allen vom oben genannten Motiv entstandenen Fotos könnte man doch, so glaube ich, einen respektablen Foto-Prachtband herstellelen, mit einer Seitenanzahl im vierstelligen Bereich.