Permalink

26

Baustellenübersicht Ostkreuz und Warschauer Straße Ende Juni 2014

Bahnsteig Ru

Zum Ende des Monats möchte ich Euch noch mal ein umfangreiches Update zu den Bauarbeiten am Ostkreuz und der Warschauer Straße geben, bevor dann am Montag der neue Bahnsteig Ru für die S3 in Betrieb geht. Die Beschreibung des Baufortschrittes erfolgt heute mal jeweils unter den Bildern. Wenn ich das so beibehalten soll, oder doch lieber einen einleitenden Text zum aktuellen Baufortschritt verfassen soll, dann lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Zum Bild ganz oben: die Aufzugskabine ist fast fertig, es werden noch letzte Arbeiten erledigt. Auf dem Bahnsteig Ru hat der obligatorische Erfrischungsautomat seinen Platz gefunden.

Bahnsteig Ru
Alles ist betriebsbereit. Die Uhr geht richtig, das Fahrzieldisplay wurde bereits getestet. Nur das Gleis muss noch komplettiert werden.

Treppe Bahnsteig Ru
Die Treppenanlage zwischen den Bahnsteigen Ru und F, hier ist jetzt alles zu 100% fertig

Bahnsteig Ru
Der Bahnsteig Ru. Das bereits verlegte Gleis muss noch geschottert und gestopft werden, danach wird die Stromversorgung installiert. Das alte Gleis der S3 wurde bereits teilweise abgebaut.

Bahnsteig Ru
Ein RE bei der Durchfahrt am Bahnsteig Ru, in drei Jahren wird er hier auch halten

Gleisbauarbeiten S3
Verschwenken der Gleisanlagen zur Anbindung der S3 an den neuen Bahnsteig Ru

SEV für die S3
Geduldiges Warten auf den vom Stau geplagten SEV der S3 im nachmittäglichen Berufsverkehr

Blick zum Bahnsteig D

Treppe Bahnsteig D
Bahnsteig D, hier wurden für die östliche Treppe nun die Stützwände betoniert. Der Abschluss der Bahnsteigkante ist bereits gesetzt

Abbau Fußgängerbrücke
Blick vom Ringbahnsteig auf die Fußgängerbrücke deren nördlicher Teil bereits abgebaut und nächste Woche per Kran ausgehoben wird

Ringbahnsteig Ostkreuz
Kurzer Blick auf das nördliche Ende des Ringbahnsteigs. Hier ist nun alles eingezäunt, im Zaun befindet sich eine Bautür. Leider ist noch nicht zu erkennen was hier gebaut werden wird.

Treppe Bahnsteig D
Die westliche Treppe zwischen den Bahnsteigen F und die D wurde abgedichtet, hier können jetzt die Granitstufen verlegt werden

Abbau Fußgängerbrücke
Der Abbau der Fußgängerbrücke geht recht zügig voran. Ein Großteil der Dachkonstruktion fehlt bereits.

Abbau Fußgängerbrücke
Blick vom noch zugänglichen Teil der Brücke. Zwischen den Brückensegmenten hat sich jede Menge Müll angesammelt, damit ist jetzt Schluss

Bahnsteig D
Blick auf den Bahnsteig D, nach dem Abbau der Fußgängerbrücke kann der Bahnsteig nach Westen weiter gebaut werden

Tunneldecke A100-Vorlesitung
Tunneldecke der A100-Vorleistung, hier wurde jetzt der zweite Teilblock betoniert

Abbau Fußgängerbrücke
Erst in ca. drei Jahren wird die historische Fußgängerbrücke wieder aufgebaut, bis dahin geht’s nur durch die Ringbahnhalle

Blick an die Warschauer Straße

Bahnhof Warschauer Straße
An der Warschauer Straße sind jetzt beide Fundamente für die neue Empfangshalle errichtet

Stützpfeiler Bahnhof Warschauer Straße
Schaltafeln für die Stützpfeiler wurden aufgebaut

Stützpfeiler Bahnhof Warschauer Straße
Insgesamt gehen gehen die Arbeiten nun schnell voran

Fundamente Bahnhof Warschauer Straße
Hier wird später der Zugang von der Warschauer Brücke zur neuen Empfangshalle sein

Stützpfeiler Bahnhof Warschauer Straße
Gut zu erkennen, einige Stützpfeiler verlaufen schräg

Gleisplanum Fernbahn
Das Gleisplanum für das 3. Fernbahngleis sowie dem Ausweichgleis wird hergestellt

Gleisplanum Fernbahn
Die Reste des 3. Fernbahngleises wurden abgebaut

Stützpfeiler Bahnhof Warschauer Straße
Vorn das Fundament des Bahnsteigs A, im Hintergrund der halbfertige Bahnsteig B

Fundament Bahnsteig A
Am Bahnsteig A entstehen die Fundamente für die Treppenanlagen und den Aufzug gleich mit

Autor: Stefan Metze

Hallo, ich bin Gründer und Hauptautor des Ostkreuzblogs. Das Ostkreuzblog wurde mit Beginn der Bauarbeiten am 01.01.2006 ins Leben gerufen. Mein Profil bei Twitter, Google+

26 Kommentare

  1. Hey Stefan,

    ersteinmal ein großes Dankeschön für die tolle Arbeit die du hier leistest! Absolut großartig!!!

    Mir geht es bezüglich des Textes ähnlich wie Chris … ich hab auch schon immer gescrollt beim lesen. 😉

    Einen kleinen Wunsch hätte ich aber auch noch und vielleicht finden den andere hier ja auch nicht schlecht, auch wenn er für dich mehr Arbeit bedeuten würde:
    Da ich den Blog nicht von Beginn an kenne und das Gesamtprojekt Ostkreuzumbau eine ja fast unvorstellbare Komplexität hat wäre es unglaublich hilfreich wenn man in vielleicht generischer grafischer Form einen Bauabschnittsüberblick hat in dem die vorangegangene, die aktuelle, aber auch die nächste Phase des Umbaus (z.B. Gleisverschwenkung, aktive Rolltreppen etc. pp) aufgezeigt wird.
    Unter Umständen macht das diesen Blog hier auch für noch spätere EInsteiger ebenfalls interessant!?
    Weil … es passiert ja noch ein bisschen bis es abschließend fertig ist.
    Dazu möchte ich dir auch meine Unterstützung anbieten, was die Umsetzung angeht.
    Kannst ja mal drüber nachdenken …

    Grüße

  2. Hallo Stefan, vielen Dank für den ausführlichen Überblick. Mir persönlich gefallen die Erläuterungen unter dem Bild sehr gut. Es ist, finde ich, anschaulicher. Ich kann aber auch das Argument von Christian Piesk verstehen. Schwere Entscheidung für Dich welches Format Du in Zukunft verwendest. Als ich Samstag Abend aus dem Garten kam musste ich mir am Ostkreuz gleich selbst ein Bild von den Bauarbeiten machen. Das neue Gleis war bereits gestopft und die Stromschienenhalter montiert.

  3. Einen kurzen einleitenden Text fände ich nicht schlecht. Die Bilder sollte aber auf jeden Fall ausführlich beschriftet werden, weil sie die größere Aussagekraft haben. Dabei ist zur Orientierung die Angabe von Himmelsrichtungen von Vorteil. Insgesamt vielen Dank für die informativen Beiträge.

  4. Vielen Dank an Stefan für das Update.

    Die Absperrung im Norden des Bahnsteigs F deutet darauf hin, dass die amerikanische Boulettenbraterei „Zum Goldenen M“ doch noch errichtet wird. Alternativ – dies fände ich sogar wichtiger – könnte dort auch endlich ein WC-Center entstehen. Zumindest sollte man dort aber irgendwo eine City-Toilette aufstellen…

  5. Ich fände es besser, wenn du am Anfang wieder einen kurzen Überblick als Einleitung machen würdest.

    An der Nordseite des Ringbahnsteigs war – so weit ich mich erinnern kann – noch eine McDonalds-Filiale geplant. Die dürfte da jetzt hochwachsen.