Permalink

9

Neue Ringbahnhalle am Ostkreuz in Betrieb genommen

Ostkreuz Ringbahnhalle

Nach zwei Wochen Sperrung des Ostrings ist heute am 16. April 2012 die neue Ringbahnhalle über dem Bahnsteig F mit dem ersten Zug um 4:02 Uhr in Betrieb genommen worden. Der erste Eindruck ist: riesig. Die Halle ist schön hell und geräumig. Sicher, es gibt hier und da noch Verbesserungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel die Akustik der Lautsprecher, bessere Wegweiser zu den unteren Bahnsteigen und und und. Aber eines ist jetzt schon mal klar: im Gegensatz zum alten rostigen Bahnsteig F bedeutet der Neue eine absolute Steigerung des Reisekomforts. Und es wird ja auch noch weiter gebaut: es kommen noch die Shops, die Rolltreppen und später die direkten Zugänge zu den neuen unteren Bahnsteigen, ebenfalls mit Rolltreppen und Aufzügen dazu.

Hier nun ein paar erste Bilder aus der neuen Ringbahnhalle.

Ostkreuz Ringbahnhalle
Die neue Ringbahnhalle, Blick aus Richtung Norden

Ostkreuz Ringbahnhalle
Über die Bahnsteigmitte verteilt sich später alles auf die unteren Bahnsteige

Aufzug Ostkreuz Ringbahnhalle
Aufzug Ausgang Hauptstraße, an ihm wurde heute früh noch gewerkelt

Ringbahnhalle Bahnsteig
Viel Platz, von der einen zur anderen Bahnsteigkante geschaut wirken die S-Bahnen richtig klein

Ausgang Sonntagstraße Ostkreuz
Ausgang Sonntagstraße: keine provisorische Treppe mehr.

Aufgang Bahnsteig D
Leider noch nicht in Betrieb: die digitalen Anzeiger an den Eingängen und den unteren Bahnsteig

GD Star Rating
loading...
Neue Ringbahnhalle am Ostkreuz in Betrieb genommen, 4.3 out of 5 based on 7 ratings

Autor: Stefan Metze

Hallo, ich bin Gründer und Hauptautor des Ostkreuzblogs. Das Ostkreuzblog wurde mit Beginn der Bauarbeiten am 01.01.2006 ins Leben gerufen. Mein Profil bei Twitter, Google+

9 Kommentare

  1. Pingback: Provisorischer S-Bahnsteig Rn1 Berlin Ostkreuz

  2. Hätten in diese große Halle nicht auch die Gleise für die Regionalbahn reingepasst? Schon bei Südkreuz habe ich die ewig breiten S-Bahnsteige nicht verstanden. Beim alten Ostkreuz hatt es auch funktioniert, aber mit weniger Breite.

    • Es war durchaus geplant den Regionalbahnsteig ebenfalls unter einer Halle unterzubringen, aber nicht unter der des S-Bahnsteigs. Jetzt gibt es „nur“ ein Dach.

      Der Bahnsteig der S-Bahn ist deshalb so breit, weil künftig der Umsteigeverkehr nicht nur von 2 unteren Bahnsteigen abgewickelt wird, sondern auch gleich noch von 2 weiteren. Nämlich den unteren Regionalbahnsteigen. Somit wird der neue Ringbahnsteig erheblich stärker frequentiert als der alte, der im Übrigen auch früher schon zu eng war.

  3. Auch ich habe mich gestern am frühen Abend mal umgesehen und ein paar Fotos gemacht. Ich teile allerdings nicht die Euphorie. Dass es gegenüber dem Zustand vor ein paar Jahren ein enormer Fortschritt ist, steht ausßer Zweifel. Aber: Es ist 1. zu dunkel in der Halle (bei Tageslicht) und 2. zu unübersichtlich. Zu dunkel ist es, weil einerseits die Dachhaut relativ weit herunter gezogen ist und somit die Höhe der Seitenwände begrenzt ist, andererseits aber das Dach, von ein paar Alibi-Oberlichtern abgesehen, kein Tageslicht hinein lässt. Bei der Dachform hätte man den Glasanteil an der Dachhaut deutlcih größer machen müssen. Die derzeit noch schwarz abgehängten Bahnsteigaufbauten tragen zu dem dunklen Gesamteindruck bei. Unübersichtlich ist der Bahnsteig, weil eben jene Bahnsteigaufbauten viel zu groß ausgefallen sind und so dominierend wirken, dass man sich nicht wie auf einem geräumigen Bahnsteig vorkommt, sondern wie in engen Straßenschluchten. Jedenfalls ging mir das so.

    Beim Südkreuz hat man wesntlich besser gebaut. Der Bahnsteig ist heller und die Bahnsteigaufbauten wohltuend zurückhaltend. Leider ist das am Ostkreuz gründlich schief gegangen.

  4. Ich schau mir die Halle nachher auch mal näher an. Hoffentlich kommt meine Bahn beim Umsteigen nicht so schnell 😉

  5. Wirklich interessant! Dann werde ich heute Abend wohl mal einen kleinen Zwischenstopp in Ostkreuz einlegen 😉 und mir die Baufortschritte mal (wieder) aus nächster Nähe anschauen!

    Ich finde es irgendwie immer wieder interessant, wie man auf solchen großen Baustellen (wie jetzt rund um Ostkreuz und Warschauer Str.) die Baufortschritte hautnah miterleben kann.

    Ich glaube, ich werde diesen Blog jetzt hier mal intensiver verfolgen.

  6. hallo, auf jeden fall mehr komfort – toll! alles wirkt leider ein bischen sehr grau. vielleicht bringen dann die shops und ein bischen werbung farbe in die hütte. ich würde sagen, für ein modernes bauwerk nicht das übelste (siehe südkreuz)