Permalink

8

Im Januar bekommt das Ostkreuz die ersten neuen Brücken

Bahnhof Ostkreuz
Das neue südliche Brückenwiderlager

Die Bauarbeiten am Ostkreuz sind jetzt wieder im Zeitplan, das berichtet der Mario Wand, Projektleiter der Deutschen Bahn in der aktuellen Ausgabe des S-Bahn Kundenmagazins punkt3.

Es war scheinbar absolut notwendig die Bauarbeiten wieder in den Plan zu bekommen, denn im Januar werden bereits erste Brückenteile geliefert. Sie kommen per Binnen-Schiff aus Ungarn und werden am alten Osthafen fest machen. Von hier geht’s dann per Tieflader zur Baustelle.

Noch in diesem Jahr wird die alte Fußgängerbrücke, welche die Stadtbahn-Bahnsteige D und E mit der Sonntag- und Hauptstraße verbindet, abgebaut und eingelagert. Das Dach der Brücke ist bereits abgetragen, in den nächsten Wochen folgt der Abriss des Zugangsgebäudes Sonntagstraße. Für die alte Fußgängerbrücke gibt es seit dem Frühjahr einen Ersatzbau.

Bahnhof Ostkreuz
Das nördliche Brückenwiderlager

Technorati Tags:
Berlin, Berlin Friedrichshain, Berlin Ostkreuz, Ostkreuz Umbau, S-Bahn Berlin

Autor: Stefan Metze

Hallo, ich bin Gründer und Hauptautor des Ostkreuzblogs. Das Ostkreuzblog wurde mit Beginn der Bauarbeiten am 01.01.2006 ins Leben gerufen. Mein Profil bei Twitter, Google+

8 Kommentare

  1. Jetzt hat das einen Sinn für mich (+ andere).
    Der Tagesspiegelartikel ist die Antwort auf meine Frage!
    Und dass das Ganze noch eine ‚Weile‘ dauert, steht ausser Frage. Verfolgen wir also mit Muse und Interesse das gegenwärtige Geschehen.
    Dank an Daniel, (so trifft man sich wieder!s. Juli)

  2. Danke bis hierher.
    Dann ist also denkbar, westlich der Ringbahn eine Platte im Bahnbereich herzustellen analog zum Südkreuz / Vorabüberbauung BAB 100 mit Sachsen Damm, um später darunter unbehelligt einen/zwei BAB-Tunnel ausführen zu können?

  3. Die Autobahn wird weiter westlich verlaufen. Es ist ein Tunnel geplant, der weiter unter der Neuen Bahnhofstrasse verlaufen sollte. Es hieß mal das Tunnelstück unter dem Ostkreuz sei beim Umbau mit eingeplant.
    Der nächste Bauabschnitt der BAB 100 wird aber erst mal das Teilstück bis zum Treptower Park realisieren.

  4. Ich hab‘ da mal was von ‚unterirdisch‘ gehört.
    Ist aber auch schon wieder ein, zwei Jahre her.
    Damals habe ich gelesen, daß beim Bau des neuen Ostkreuz einige Bereiche so angelegt werden sollen, daß eine spätere Untertunnelung mit der BAB möglich wird.
    Aber vielleicht sollten wir erstmal die jetzigen Baumaßnahmen abwarten – bis zum nächsten Umbau sind ja dann wieder 100 Jahre Zeit …

  5. Diese Frage stelle ich mir seit Monaten auch schon. Habe versucht Nachforschungen anzustellen. Konnte aber nirgends etwas finden. Ich konnte nichteinmal konkrete Verlaufspläne ausmachen.

  6. Ich frage mich wo&wie dereinst die BAB geführt wird? Bei soviel neuen östlichen Brücken bleibt kein Platz mehr für eine zusätzliche BAB!
    Weiss jemand mehr?