Permalink

4

Regionalbahnsteig Mahlsdorf wird wohl nicht rechtzeitig fertig

Hallo zusammen,

nach einer längeren Kreativpause melde ich mich heute mit einem ersten Beitrag zurück. Heute geht es um den aktuellen Stand der Bauarbeiten für den neuen Regionalbahnsteig in Mahlsdorf der Linie RB26, der wohl eher nicht pünktlich zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember fertig werden wird, das wäre in 5 Wochen, bisher gibt es jedoch keine offizielle Meldung dazu.

Völlig unverständlich ist, warum der Bahnsteig extrem schmal ausgeführt wird. Für ein Anwachsen künftiger Fahrgastzahlen und die Nutzung von Fahrrädern im ÖPNV scheint der Bahnsteig kaum ausgelegt zu sein, obwohl Platz vorhanden ist um den Bahnsteig breiter auszuführen. Für wartende Fahrgäste kann das bei durchfahrenden Güterzügen, die hier mit immerhin mindestens 80km/h durchfahren wenigstens unangenehm, wenn nicht auch gefährlich werden.

Der neue Bahnsteig für die RB26 wird extrem schmal

Die Bahnsteigkante ist seit Monaten gesetzt. Der Zugang fehlt noch komplett.

Etwa 20 bis 30 Meter des Bahnsteigs sind erst gepflastert.

Im Bereich des künftigen Zugangs muss der Bahndamm durch eine Bohrpfahlwand gestützt werden, die gerade erst hergestellt wird.

Hier soll der Zugang entstehen. Ein Überdachtes Treppenhaus mit Aufzug, in 5 Wochen nicht zu schaffen.

Wie auf den Bildern zu sehen ist, sind noch zahlreiche Arbeiten zu erledigen um den Bahnsteig Betriebsbereit übergeben zu können. Es fehlt noch das komplette Zugangsbauwerk, bestehend aus Treppenhaus, Aufzug und einer kurzen Bahnsteigüberdachung. Ebenso fehlen noch sämtliche Bahnsteigmöbel, Fahrgsatinformationssysteme und elektrische Ausstattungen. Nach meiner Einschätzung wird der Bahnsteig ohne Frost frühestens Mitte des ersten Quartals 2018 fertig.

Autor: Stefan Metze

Hallo, ich bin Gründer und Hauptautor des Ostkreuzblogs. Das Ostkreuzblog wurde mit Beginn der Bauarbeiten am 01.01.2006 ins Leben gerufen. Mein Profil bei Twitter, Google+

4 Kommentare

  1. Wenn das Brückenteil an dem Gleis, wo heute die Verstärkerzüge der S5 enden, ergänzt worden wäre und es dazu noch die richtige Gleisverschwenkung gegeben hätte, wäre der südliche Bahnsteig, der jetzt nur auf einer Gleisseite genutzt wird, ein komplett vorhandener Regionalbahnsteig gewesen. Schaue mir den Baufortschritt regelmäßig vor Ort an und frage mich dann immer, warum man diese Variante nicht in Erwägung gezogen hat.
    Ich möchte nicht auf dem Bahnsteig stehen, wenn ein MEG-Kalkzug durchrauscht!

  2. Kurzes Update zu diesem Beitrag, bzw. zu der Überschrift: gestern wurde ein Großteil einer temporären Treppe zum Bahnsteig montiert – ebenso die Brüstung über der Böschung. Scheint also doch mit Provisorien möglich zu sein, den Termin zu halten.

  3. Hallo Herr Metze,

    vielen Dank für diesen Artikel, war am Wochenende selbst in Mahsldorf und ich schließe mich Ihrer Meinung an 🙂 der Bahnhof wird wahrscheinlich nicht fertig.

    Eine Frage habe ich noch, ich habe heute gelesen, dass mit locomore ein Fernzug ab dem Fahrplanwechsel am Ostkreuz hält. Dieser soll Lichtenberg starten, am Ostkreuz halten und dann weiter Richtung Westen, über Ostbahnhof usw. fahren. Da habe ich mich gefragt, welchen Weg nimmt denn locomore, die Ostbahnstrecke „endet“ doch am Talgowerk und führt nicht über die Stadtbahn. Gab es da Änderungen?

    Mit freundlichen Grüßen
    S. Braun