Waitress - Broadway Show Tickets - Windy City Amusements Find great deals for Honda EU7000IS hondaeu7000is.us

Baustellenüberblick Ostkreuz und Warschauer Straße

Hallo Zusammen,
hier nun folgt der für dieses Jahr letzte Baustellenüberblick für die Bahn-Baustelle Ostkreuz – Warschauer Straße – Ostbahnhof.

Wie viele von Euch über die Medien bestimmt schon mitbekommen haben, sind die Arbeiten am Ostkreuz nach 12 Jahren Bauzeit am Donnerstag mit einem Besuch von Bahnchef Lutz beendet worden. Das Ostkreuz ist somit Bahntechnisch fertig. Was jetzt noch folgt sind Restarbeiten wie an der Fußgängerbrücke oder an den Vorplätzen und der Straßenbahntrasse der Tram 21, die aber mit über 1000 Einwendungen um ihre Gesundheit besorgte Bürger wieder in weite Ferne gerückt ist. Vor der eigenen Haustür ist die herbeigewählte Verkehrswende dann offenbar eher doch unbeliebt.

Bereits seit Mittwoch Abend wurde die neue Viergleisigkeit zwischen Ostkreuz und Ostbahnhof getestet. Seit Freitag Morgen finden alle Fahrten nach altem Fahrplan auf vier Gleisen statt und ab Sonntag werden dann aller Fahrten nach neuem Fahrplan. Aber auch bei der Regionalbahn wird es noch mal ein paar Änderungen geben.

Ostkreuz 

S3 nach Spandau. Ab Sonntag fahren diese Züge regulär von Gleis 6 (linker Abzweig im Bild) am Ostkreuz ab.
Ganz aufgeräumt ist das östliche Gleisvorfeld nun und somit vollständig Betriebsbereit. 
In den letzten Tagen wurde das Ostkreuz auch noch ein mal „umbenannt“. Es hat den Zusatz Berlin erhalten. Eine Aufwertung die in der Zukunft mehr Fernverkehr erahnen lässt.
Abgang Sonntagstraße der neuen Fußgängerbrücke und Regionalbahnsteig Rn1. Hier wird am Sonntag regulär der Bahnbetrieb aufgenommen.
Zum Vorplatz hin gibt es über die nächsten Jahre hinweg erst mal nur Asphaltflächen. 
Die meisten Regionalzüge werden wohl direkt am Bahnsteig wenden. Da darf man gespannt sein wieviel Touristen dann in diese Züge steigen um mit größter Erwartung in die Innenstadt zu fahren.
Blick aus der Ringbahnhalle auf den Abgang zum Regionalbahnsteig Rn2. Rückwärtig zum Bild gibt es noch einen Aufzug…
…hier sind aber noch Restarbeiten auszuführen. Ob er zum Fahrplanwechsel funktionieren wird ist fraglich.
Blick vom Bahnsteig D auf das nördliche Ende der Fußgängerbrücke. Hier fehlen lediglich noch die Sprossen-Fenster.
Gleiche Stelle. Blick Richtung Osten. Hier am Gleis 6 der S-Bahn halten dann ab 9.12. die meisten Züge stadteinwärts.
Die Brücke kann sich sehen lassen. Selbst kleine Details wie die Sprossenfenster unterhalb des Treppenabgangs wurden bedacht.
Zu sanieren wäre die alte Brücke nicht gewesen, denn man bedenke: unterhalb der Brücke verläuft in dieser Flucht auch die Vorsorgemaßnahme der A100.
Die letzten Schilder werden ausgetauscht. Aus Ostkreuz wurde Berlin Ostkreuz.

Bahnhofsfest am Sonntag

Am Sonntag den 09.12. feiert die Bahn den Abschluss der Bauarbeiten noch ein mal mit einem Bahnhofsfest. Mehr Infos dazu in der aktuellen Ausgabe der Punkt3 ab Seite 12.

Ein Dach für den Bahnsteig Ru

Jahrelang wurde es bemängelt und immer wieder in Diskussionsrunden wie dem Runden Tisch Ostkreuz angesprochen: die fehlende Bahnsteigüberdachung des Regionalbahnsteigs Ru. Nun soll das Dach 2022 nachgerüstet werden. Eine erfreuliche Nachricht.

Warschauer Straße

Mit dem Testbetrieb seit Mittwoch hat auch der Bahnsteig B seinen Betrieb aufgenommen. Von diesem Bahnsteig aus werden alle S-Bahnen in die Innenstadt fahren.
Der Bahnhof Warschauer Straße ist aber noch lange nicht fertig. Er wird den Fahrgästen noch eine ganze Weile als Baustelle erhalten bleiben.
Unterhalb der neuen Verteilerhalle sieht alles noch sehr roh aus. Für Anstriche und Verputzungen sind die Temperaturen mittlerweile zu niedrig.
Schnell wurde am Mittwoch der Bahnsteig aufgeräumt, ab 22:18 Uhr sollten hier die ersten Züge rollen.
Blick in die Verteilerhalle. Auch hier ist alles sehr unfertig. Der Ausbau der Ladenflächen hat begonnen.
Gut 1/3 des Fußbodens in der Halle ist aber schon fertig. Decken und Wandverkleidungen sind noch nicht fertig.
Auch der neue nördliche Zugangssteg ist noch nicht ganz fertig. Die Seitenverkleidungen werden noch in Kupfer gefasst.
Diese Arbeiten können aber bei laufendem Betrieb durchgeführt werden, da sie von unten stattfinden.
Der ursprünglich nicht angedachte nördliche Steg bietet großen Menschenmengen ausreichend Platz.
Letzte Aufräumarbeiten auf dem Bahnsteig B. Mitten im Bild eine Versorgungsleitung vermutlich für Fernwärme und gute Sitzmöglichkeit für Tauben.

Das westliche Gleisvorfeld des Bahnhofs Warschauer Straße. Ab dem Fahrplanwechsel enden nach Jahren an der Warschauer Straße wieder regulär Züge.

Inbetriebnahme Bahnsteig B und Testbetrieb

Am Abend des 5. Dezember war es dann um 22:18 Uhr so weit. Die erste S-Bahn fuhr am Gleis 4 am neuen Bahnsteig B nach Spandau ab.
Der Bahnsteig präsentiert sich noch sehr unfertig…. 
…aber auf beiden Gleisen konnte der Betrieb in die Innenstadt aufgenommen werden.
Gleis 4 und der nördliche Zugangssteg. Unterhalb des Stegs befindet sich der Versorgungszugang und die Versorgungsbrücke. Warenlieferungen werden nahezu unbemerkt vom Fahrgastverkehr stattfinden. 
Die Linienbeschilderungen wurden offenbar sehr willkürlich angebracht und entsprechen nicht dem geplanten Betriebskonzept.
Treppenabgang Nord-Ost. Es wirkt sehr großzügig und hell, jedoch auch hier noch nicht endgültig fertiggestellt.
Blick von einem der Zugänge auf die Versorgungsbrücke. Leider wird dieser Bereich unterhalb des Steges wieder sehr schnell vermüllen.
Blick in die Verteilerhalle nach Westen. Die provisorischen Einhausungen werden jetzt Stück für Stück verschwinden.
Wenn die Arbeiten erledigt und alle Provisorien beseitigt sind, dann wird die Halle sehr großzügig sein, ein REWE ToGo wird seinen Platz finden. Die Oberlichter lassen ausreichend Tageslicht in die Halle.
Hoffen wir dass sich die lange Zeit der Baustellen und Einschränkungen für die Fahrgäste gelohnt hat und der S-Bahnverkehr hier am östlichen Ende der Stadtbahn endlich wieder zuverlässig funktioniert.

Also published on Medium.

2 Kommentare zu “Baustellenüberblick Ostkreuz und Warschauer Straße

  1. Vielen Dank fuer einen derartig interessanten Bericht. Ich habe ihn praktisch verschlungen…hier in der Ferne (Toronto),

  2. Immer wieder lesenswert, Danke für die Beiträge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.