Permalink

6

S3 – Endstation Ostkreuz

Neue Treppe Banhsteig E Ostkreuz

Auch am vergangenen Wochenende kam es wegen zahlreicher vorbereitender Baumaßnahmen rund um das Ostkreuz zu Einschränkungen im S-Bahnverkehr. Ab kommenden Fahrplanwechsel am 11. Dezember, endet die S3 aus Erkner kommend für ca. 4 Jahre am Ostkreuz. Für die Weiterfahrt Richtung City muss zum Bahnsteig D gewechselt werden. Deshalb wurde nun auf dem Bahnsteig E eine weitere Treppe zur Fußgängerbrücke errichtet.

Die Züge der S3 werden dann nur noch am stadtauswärtsführenden Gleis enden uns starten. Dafür muss östlich des Bahnhofs Ostkreuz eine weitere Weiche für den Gleiswechsel eingebaut werden (Bauarbeiten nächstes Wochenende beachten).

Auch an der Ostbahn (Lichtenberg Strecke) wurde am letzten Wochenende eine Bauweiche eingebaut. Sie leitet die Nachtzüge die an der Warschauer Straße stationiert werden über die S-Bahngleise zum Bahnhof Lichtenberg. Diese Maßnahme ist notwendig, um die Eisenbahnbrücken über der Karlshorster Straße zu erneuern.

Neue Treppe zum Bahnsteig E
Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember wird auch die zusätzliche Treppe am Bahnsteig E offen sein

Vorbereitung für Weiche S3
Noch fehlt die Weiche für den Gleiswechsel östlich des Ostkreuzes

Weiche für die Fernzüge der Ostbahn
Deutlich zu sehen, das linke Fernbahngleis führt direkt in das S-Bahngleis

GD Star Rating
loading...
S3 - Endstation Ostkreuz, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Autor: Stefan Metze

Hallo, ich bin Gründer und Hauptautor des Ostkreuzblogs. Das Ostkreuzblog wurde mit Beginn der Bauarbeiten am 01.01.2006 ins Leben gerufen. Mein Profil bei Twitter, Google+

6 Kommentare

  1. Hallo,

    wie wird die S3 nach den 4 Jahren fahren: wieder über die Stadtbahn oder Endstation in Ostbahnhof oder Ostkreuz?

    Danke und Gruß,
    rw

  2. Hallo, weiss jemand, ob es für die nächsten vier Jahre eine Lösung für Rollstuhlfahrer/ Kinderwägen und Kofferträger geben wird. Die Treppen sind ohne Hilfe leider nicht zu meistern. Habe im Netz gelesen, dass „Bahnhöfe mit einem Fahrgastaufkommen von mindestens 1000 Menschen täglich, laut Bundesverwaltungsgericht barrierefrei sein müssen.“ Das wäre hier ja sicher der Fall….

    • Also nach meiner Kenntnis soll es mit Inbetriebnahme der neuen Ringbahnhalle (Bahnsteig F) am Zugang Nord und Süd Rolltreppen und Aufzüge zur Straßenebene geben.

      Die unteren Bahnsteige sind erst nach Neubau dieser, per Fahrstuhl und Rolltreppe erreichbar. Der neue Regionalbahnsteig Ru (Regionalbahn unten) erhält ebenfalls einen Aufzug und wird ab 2013 zum provisorischen Endbahnsteig der S3.

  3. Schade daß viele der älteren Fotos insbesondere der Anfänge der Bauzeit nicht mehr abgerufen werden können.

    Nun ja, eine Webseite zu pflegen und zu warten ist wohl auch so eine Kunst für sich.

    Viele Grüße